Lageranpassung für Gefahrgut

Wenn es um die Lagerhaltung geht, ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen

Das Beste aus Ihrem Lager herauszuholen, ist eine tägliche Herausforderung für Ihren Logistikmanager und die Aufgabe wird noch komplizierter, wenn Sie gefährliche oder gefährliche Güter lagern und versenden.

Gian Schiava, der für Eureka, das Online-Magazin für Materialhandling-Profis, schreibt, hat kürzlich ein Interview mit Rene Geujen, einem Spezialisten für Logistikimmobilien und Director Plan Development bei Next Level Development, geführt, um herauszufinden, wie sich Einrichtungen für diese Art von Lagerhaltung von „normalen“ Lagern unterscheiden.

Heureka: Welche Anpassungen müssen bei der Lagerhaltung vorgenommen werden, wenn es um Gefahrgut geht?

Rene: In der Praxis bestimmen die zu lagernden Mengen die vorzunehmenden Anpassungen, und wir sehen drei verschiedene Stufen mit unterschiedlichen Ergebnissen. Die erste ist die einfache Anpassung. Gefährliche Güter wie z.B. Batterie für Gabelhubwagen können bis zu einer bestimmten Tonnage in Gefahrgutcontainern gelagert werden und es sind kaum Änderungen am Gebäude selbst erforderlich. Das Risiko wird überschaubarer, wenn man diese gefährlichen Güter über das ganze Lager verteilt. Die baulichen Maßnahmen beschränken sich auf Lüftungsanlagen und zusätzliche Anschlüsse an Brandschutzsysteme.

(mehr …)

Target Groups in BIO-Retail

Anyone who wants to design marketing measures in the organic trade efficiently and develop an overarching, consistent marketing concept should know their (potential) customers precisely. In order to address customers in a targeted manner, they are segmented according to different target groups. These are groups of market participants who differ Weiterlesen…

Von Molly, vor